Was tun gegen Milben ?

Probleme mit Milben - Was tun ? Wie kann man Milben am effizientesten bekämpfen ? Welche Mittel sind beim Milbenbefall von Haustieren wie Katzen, Hunden und Meerschweinchen einzusetzen und welche Mittel wiken bei Milben, die sich in Stoffen, Kleidung und Textilien festgesetzt haben ?

Gibt es unangenehme Nebenwirkungen der eigesetzten Milbenbekämpfungsmittel für die Gesundheit der Haustiere oder des Menschen ? Welche Haushaltsmittel gegen Milben können verwendet werden um sie loszuwerdenn ? Sollte ich mich an einen Arzt wenden, weil man gesundheitliche Probleme und Krankheiten durch Milben bekommen kann ?

Mittel gegen Milben
Milben bekämpfen

Milben sind besonders gefährlich, weil sie für das bloße Auge nicht erkennbar sind. Dennoch sind sie für den Menschen in höchstem Maße bedrohlich und sollten regelmäßig entfernt und bekämpft werden. Eine Hauptursache für Erkrankungen durch Milben entsteht durch ihre für den Menschen schädlichen Auscheidungen. Ihr Kot verursacht nämlich beim Menschen unangenehme Allergien. Auch saubere Menschen unterschätzen und übersehen diese unsichtbaren Schädlinge häufig und sind sich nicht bewusst, wieviele Milben sich in Bettdecken und allgemein der Bettwäsche festgesetzt haben und wie ungesund Milben sein können.

Probleme mit Milben sind durch die richtigen vorbeugenden Massnahmen zu verhindern. Die Ausbreitung von Milben bei Haustieren wie Katzen oder Hunden, oder Milbenbefall im Bettzeug, Kleidung und anderen Stoffen kann durch richtige präventive Maßnahmen verhindert werden. Um die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können, muss man wissen, wovon sich Milben ernähren und welches Umfeld und welche äußeren Bedingungen Milben benötigen, um sich auszubreiten.

Hausstaubmilben ernähren sich von abgefallenen Hautschuppen, von denen der Mensch durchschnittlich zwischen 1 und 2 Gramm pro Tag absodert. Diese Schuppen werden dann von dem sogenannten aspergillus repens Pilz verdaut und anschließend von Milben als Nahrung aufgenommen. Milben setzen sich einerseits gerne im Fell von Tieren fest. Zum anderen leben Milben auch gerne in Betten, Teppichen und Polstermöbeln. Ihr Kot enthält Stoffe, die sich als feiner Staub verteilen und von Mensch und Tier eingeatmet werden. Auf diese Weise können Milben Allergien, wie zum Beispiel die weit verbreitete Hausstauballergie hervorrufen. Hausstaubmilben haben ideale Lebensbedingungen bei Raumtemperaturen von 25 Grad und einer relativen Luftfeuchte von 70 %. Dies ist der Grund, warum sie sich besonders gerne in Kopfkissen, Bettbezug oder auch Decken von Hunden und Katzen festsetzen. Menschen und Haustiere bieten den Milben durch ihre Körperwärme, sowie durch ihre ständige Abgabe von Feuchtigkeit (in Schweiß und Atem) nahezu ideale Bedingungen.

Bekämpfung von Milben im Bett, Bettzeug, Stoffen und Textilien

Während wir unsere Kleidung in der Regel täglich wechseln vernachlässigen viele Menschen häufig die Reinigung und den Neubezug ihres Bettzeugs. Dies ist häufig die Ursache für Milbenbefall. Milben setzen sich nämlich gerne in  Bettdecken, Kissen und Wäsche fest. Während das Bettzeug immerhin noch ab und zu gereinigt wird, nutzen vielen Menschen jahrelang ein und dieselbe Matratze ohne diese reinigen zu lassen.

Daher sind auch Matratzen eine ideale Grundlage für Milben, Schimmel und Bakterien, die für viele Betroffene und deren Gesundheit ein ernst zu nehmendes Risiko darstellen. Das hat zur Folge, dass auch Matraten früher oder später zum Brutplatz der Milben werden und sich ausbreiten.

Um die Ausbreitung und den Befall von Bettmilben einzuschränken bzw. zu verhindern, ist die mit Abstand wirkvollste Maßnahme das regelässige Wechseln und Waschen des Bettzeugs. Insbesondere bei Menschen, die gegen Milben allergisch sind, empfehlen wir die Bettwäsche einmal pro Woche zu waschen und zu wechseln.

Neben Hygiene und Sauberkeit durch häufiges Waschen gibt es ein weiteres Haushaltsmittel gegen Milben, nämlich die Verwendung von Niemöl. Dieses Öl wird durch das Auspressen der Kerne gewonnen. Der Niembaum ist dafür bekannt, daß er von vielen Kleinstlebewesen und Insekten gemieden wird. Das für den Menschen unschädliche Niemöl kann in regelmäßigen Abständen auf die Matratze und Bettzug gesprüht werden, um die Sicherheit vor Milbenbefall zu erhöhen. Das Öl gibt es in der Apotheke, sollte auf jeden Fall kalt gepresst sein.

Bekämpfung von Milben bei Hunden, Katzen, Meerschweinchen und anderen Haustieren

Mietminderung bei Milbenbefall - Wer übernimmt die Kosten ?

Zunächst einmal ist wichtig, zwischen möblierten, unrenovierten Wohnräumen und nicht möblierten, renovierten Wohnungen zu unterscheiden. Im Fall von möblierten oder unrenovierten Wohnräumen wird es für dem Vermieter nach Neuvermietung schwer fallen, zu beweisen, dass sich Milben nicht schon vor Einzug des neuen Mieters in dem Wohnraum befanden.

Zudem muss geprüft und belegt werden, ob Gebäudemängel oder Schäden die Zuwanderung und die Ansiedlung von Milben nicht zumindest begünstigt oder gefördert haben.

Ein prominentes Beispiel: Ein über einen langen Zeitraum vom Vermieter nicht behobener Schaden im Dachboden oder Garten eines Mietshauses kann die Zuwanderung von Schädlingen und Parasiten in den angrenzenden Mietwohnungen begünstigt haben. Wenn dies der Fall ist und dies nachgewiesen werden kann, liegt ein Wohnungsmangel vor, der eine Mietminderung oder Mietkürzung rechtfertigt und den Vermieter verpflichtet, die Kosten der Bekämpfung zu übernehmen.

 

Milben bekämpfen - Warum und Wie ?

 

Milben sind Schädlinge und können Krankheiten übetragen. Außerdem verursachen sie Schäden und können durch ihre schnelle Ausbreitung zu einer ernsthaften und lästigen Plage werden. Milben gehören zu der Schädlingsart der Gesundheits- und Hygieneschädlinge und müssen sogfältig und mit den richtigen Schädlingsbekämpfungsmitteln bekämpft oder vertrieben werden. Zu den gängisten Bekämpfungsarten gehören Schädlingssprays und Köder. Nur wenn man es schafft das Ungeziefer dauerhaft durch effiziente Schädlingsbekämpfungsmittel unter ein bestimmtes Populationsniveau zu drücken, kann die Rückkehr der Plagegeister nachhaltig vermieden werden. Lesen Sie hierzu weiter unter Schädlinge bekämpfen.

 

Forum - Erfahrungen, Fragen und Antworten zum Thema Milben bekämpfen

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Bekämpfung von Milben insbesondere von Staubmilben gemacht ? Kennen Sie Methoden und/oder Bekämpfungsmittel, die gut funtionieren ? Welche wirkungsvollen Haushaltsrezepte gibt es gegen Milbenbefall und wie kann man Milben am besten beseitigen ? Mit welchen Produkten (Mittel gegen Milben) haben Sie gute, mit welchen schlechte Erfahrungen gemacht ? Welche Produkte gegen Milben sind beim Befall von Stoffen wie beispielsweise dem Bettzeug oder Kopfkissen anzuwenden ? Welche Mittel setzt man bei Milbenbefall von Haustieren wie Hunden oder Katzen ein ? Wissen Sie wo man professionelle Hilfe zur Beseitigung von Milben bekommen kann ? Bitte nutzen Sie dieses Forum um Fragen zu stellen und Ihre Erfahrungen rund um das Thema Milben bekämpfen auszutauschen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lackner (Donnerstag, 26 Januar 2012 11:42)

    Wer kann mir sagen welches Mittel gegen Milben hilft.
    Halte Hund und Katzen und habe großes Problem mit den Milben

  • #2

    S. (Mittwoch, 05 Dezember 2012 15:57)

    Ich habe seit 3 Wochen ein Problem in Ungezieferproblem. Wer hat einen guten Ratschlag wie man Milben sinnvoll bekämpft ? Ich halte meinen Wohnraum insbesondere das Schlafzimmer extrem sauber und trotzdem werde ich diese lästigen Tiere einfach nicht los.

  • #3

    S (Samstag, 02 März 2013 16:15)

    Einfache Haushaltsmittel haben bei mir versagt. Wer kennt effektive Mittel gegen Milben ?

Weitere Informationen zum Umgang und Hilfe mit Schädlingsbefall, sowie allgemein zur Bekämpfung von Plagen, dem Beseitigen, Vertreiben sowie der Vernichtung von Ungeziefer und Schädlingen finden Sie auf der Internetseite Schädlingebekämpfung.