Was tun gegen Bettwanzen

Probleme mit Bettwanzen - Was tun ? Wie kann man Bettwanzen am effizientesten beseitigen und bekämpfen ? Welche Bekämpfungsmittel wirken am effizientesten ? Gibt es unangenehme Nebenwirkungen für den Menschen ? Welche Mittel kann man sonst noch gegen Bettwanzen und Flöhe  einsetzen um sie loszuwerden ? Kann mir ein Kammerjäger oder Schädlingsbekämpfer weiterhelfen ?

Mittel gegen Bettwanzen
Bettwanzen bekämpfen

Noch vor ca. 100 Jahren galten Bettwanzen in Deutschland fast als augerottet bzw. ausgestorben. Seit einigen Jahren sind Bettwanzen in Deutschland aber wieder auf dem Vormarsch. Der rege Warenimport, sowie die starke Reisealtivität der Deutschen haben dazu gefüht, dass sich diese Schädlingsart in Deutschland in den vergangenen Jahren wieder stark verbreitet hat.

Das Problem mit Bettwanzen ist vielschichtig. Dies liegt zum einen daran, das Bettwanzen schwer zu erkennen sind (siehe Bettwanzen erkennen). Mit dem blossen Auge sind Bettwanzen nämlich nicht oder nur sehr schwer zu erkennen. Zum anderen besteht das Problem, dass Bettwanzen sehr resistent sind und sich schnell vermehren können.

Was sind Bettwanzen ? Der biologische Hintergrund

Bettwanzen sind Insekten und gehören zu der Familie der Plattwanzen. Ihr populärster Vertreter ist die "gemeine Bettwanze", die im Lateinischen "Cimex lectularius" genannt wird. Sie ist ein nachtaktiver Blutsauger. Die kleinen, flügellosen Tiere werden zwischen neun und achtzehn Monaten alt  und etwa vier bis zehn Millimeter groß.

Abhängig von den äußeren Bedingungen können sich Bettwanzen äußerst schnell vermehren. Dies liegt vor allem daran, dass befruchtete Weibchen täglich bis zu zwölf Eier legen können. Nach lediglich ein bis zwei Monaten werden ihre Larven bereits geschlechtsreif, so dass die Ausbreitung der Bettwanzenplage in kürzester Zeit möglich ist und es dementsprechend schwer wird, Bettwanzen zu bekämpfen.

Bettwanzen werden von der Körperwärme des Menschen angezogen. Wenn sie sich auf der Haut  festsetzen, kann es zwischen drei und zehn Minuten dauern, bis sich die Bettwanzen mit Blut voll gesogen haben. Dabei kann sich der platte Körper der Bettwanze stark ausdehnen, sodass sie ein Vielfaches ihres Ausgangsgewichts erreichen können.

Bettwanzen erkennen

Das Problem mit Bettwanzen beginnt bereits damit, dass man diese kleinen Viecher nicht einfach erkennen kann. Das liegt zum einen daran dass sie mit 1 bis 7 mm recht klein sind und somit für das bloße menschliche Auge kaum zu erkennen sind. Bettwanzen haben einen flachen, ovalen Körper und haben (je nach Bettwanzenart) eine gelbbraune oder rotbraune Körperfarbe. Leider erkennt man Bettwanzen an den zum Teil sehr schmerzhaften Stichen und Bissen der Bettwanze.

Was tun bei Bettwanzen Stichen und Bissen ?

Die eigentlichen Bisse und Stiche der Bettwanze fügen Mensch oder Tier keine unmittelbaren Schmerzen zu, die Bettwanzenstiche sind sogar  weitestgehend schmerzfrei. Das Problem von den Stichen der Wanze tritt meistens erst nach einigen Tagen zu Tage. Nach wenige Stunden hat man zunächst mit einem lästigen Juckreiz zu kämpfen. Zudem hinterlassen die Bettwanzenbisse rote Pusteln bzw. Blasen, die zum Teil mehr als einen Zentimeter gross werden können. Das Problem mit Bettwanzen ist aber leider nicht nur der Juckreiz. Nach etwa einer Woche stellt sich beim Menschen häufig Störungen des Allgemeinbefindens ein. Es kann aber auch zu schwerwiegenderen Symptomen wie beispielsweise der Beeinträchtigung des Sehvermögens und in schweren Fällen sogar zu asthmatischen Anfällen kommen. Auch wenn man bis dato nicht davon ausgeht, dass Bettwanzen Infektionskrankheiten übertragen, so raten wir Ihnen dennoch bei Symptomen, die über den Juckreiz und die roten Stichflecken hinausgehen, einen Arzt aufzusuchen.

Bettwanzen nachhaltig bekämpfen - Aber wie ?

Mietminderung bei Bettwanzen in der Wohnung

Zunächst einmal ist wichtig, zwischen möblierten, unrenovierten Wohnräumen und nicht möblierten, renovierten Wohnungen zu unterscheiden. Im Fall von möblierten oder unrenovierten Wohnräumen wird es für dem Vermieter nach Neuvermietung schwer fallen, zu beweisen, dass sich Bettwanzen nicht schon vor Einzug des neuen Mieters in dem Wohnraum befanden.

Zudem muss geprüft und belegt werden, ob Gebäudemängel oder Schäden die Zuwanderung und die Ansiedlung von Bettwanzen nicht zumindest begünstigt oder gefördert haben.

Ein prominentes Beispiel: Ein über einen langen Zeitraum vom Vermieter nicht behobener Schaden im Dachboden oder Garten eines Mietshauses kann die Zuwanderung von Schädlingen und Parasiten in den angrenzenden Mietwohnungen begünstigt haben. Wenn dies der Fall ist und dies nachgewiesen werden kann, liegt ein Wohnungsmangel vor, der eine Mietminderung oder Mietkürzung rechtfertigt und den Vermieter verpflichtet, die Kosten der Bekämpfung zu übernehmen.

Bettwanzen bekämpfen - Warum und Wie ?

 

Bettwanzen sind Schädlinge und können Krankheiten übetragen. Außerdem verursachen sie Schäden und können durch ihre schnelle Ausbreitung zu einer ernsthaften und lästigen Plage werden. Bettwanzen und allgemein Wanzen gehören zu der Schädlingsart der Gesundheits- und Hygieneschädlinge und müssen sogfältig und mit den richtigen Schädlingsbekämpfungsmitteln bekämpft oder vertrieben werden. Zu den gängisten Bekämpfungsarten gehören Schädlingssprays und Köder. Nur wenn man es schafft das Ungeziefer dauerhaft durch effiziente Schädlingsbekämpfungsmittel unter ein bestimmtes Populationsniveau zu drücken, kann die Rückkehr der Plagegeister nachhaltig vermieden werden. Lesen Sie hierzu weiter unter Schädlinge bekämpfen.

Forum - Ihre Meinung und Erfahrungsberichte zum Thema: Was tun gegen Bettwanzen ?

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Bekämpfung von Bettwanzen gemacht ? Kennen Sie Rezpete und/oder Bekämpfungsmittel, die gut funtionieren ? Welche wirkungsvollen Haushaltsrezepte gibt es gegen Bettwanzenbefall und wie kann man Bettwanzen am besten beseitigen ? Mit welchen Produkten gegen Bettwanzen haben Sie gute, mit welchen schlechte Erfahrungen gemacht ? Kennen Sie professionelle Schädlingsbekämpfer oder Kammerjäger, die Sie empfhehlen würden ? Bitte nutzen Sie diese Forum um Fragen zu stellen und Ihre Erfahrungen rund um das Thema Bettwanzen bekämpfen auszutauschen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    MH (Freitag, 06 April 2012 00:33)

    Hallo,
    vor ca. 2 Wochen fing es an, dass ich Stiche an den Beinen hatte.
    Ich vermutete eine Mücke, konnte im Zimmer aber keine finden.
    Auf der Suche in Foren, was es noch sein könnte stieß ich auf Bettwanzen.
    Nach genauer Untersuchung des Bettkastens fand ich eine Hülle von einer gehäuteten Bettwanze.
    Ich habe mich daraufhin entschlossen zur chemischen Keule zu greifen.
    Habe einen Bolfo Fogger besorgt und mit dem Ding erstmal den Bettkasten ausgeräuchert und dann den Rest nach Bedienungsanweisung in den Raum sprühen lassen.
    Seit dem ist Ruhe.

    MfG

  • #2

    Andreas (Freitag, 06 April 2012 19:02)

    Kann man Bettwanzen nur mit chemischen Mitteln bekaempfen ? das muss es doch auch Haushaltsmittel geben !? Fuer einen guten rat waere ich danbar. Habe immer mal wieder mit fiesen Stichen von Bettwanzen zu kaempfen und waere froh, wenn ich endlich eine Loesung finden wuerde...

  • #3

    Mike (Montag, 30 April 2012 14:25)

    habe verschiedene Sprays und Bekämpfungsmittel ausprobiert. Nichts hat geholfen. Wenn sich die Biester einmal festgesetzt haben, wird man sie nicht mehr los. Jetzt habe ich mir eine neue Matratze und neues Bettzeug gekauft und bin die lästigen Bettwanzen nun endlich los!

  • #4

    Harald (Donnerstag, 17 Mai 2012 19:52)

    hab mal Chrymed Bettwanzenspray versucht, hat eigentlich ganz gut funktioneirt und soweit ich das beurteilen kann auch keine unangenehmen Nebenwirkungen gehabt. Aber wer es sich leisten kann sollte einfach komplett neue Bettwäsche kaufen. Alles andere (auch intensives waschen des Bettzeugs) bringt gegen die lästigen Viecher nichts....

  • #5

    Miriam (Sonntag, 20 Mai 2012 13:32)

    Bettwanzen sind kälteempfindlich. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sterben Bettwanzen ab. Wer nicht auf chemische Schädlingsbekämpfungsmittel wie Bettwanzenspray oder ähnliches zurückgreifen will, sei geraten, das Bettzeug in die Kühltruhe zu stopfen. Nach 24 Stunden sollten die Schädlinge ausgestorben sein da die Insekten und Eier bei Temperaturen unter - 18 Grad Celsius absterben.

  • #6

    Martin (Mittwoch, 05 Dezember 2012 15:46)

    Ich habe seit 3 Wochen ein Problem in Ungezieferproblem. Wer hat einen guten Ratschlag wie man Bettwanzen sinnvoll bekämpft ? Ich halte meinen Wohnraum extrem sauber und trotzdem werde ich diese lästigen Tiere einfach nicht los.

  • #7

    Peter (Samstag, 02 März 2013 16:07)

    Einfache Haushaltsmittel haben bei mir versagt. Wer kennt effektive Mittel gegen Bettwanzen ?

  • #8

    Wilfried Gusset (Mittwoch, 01 April 2015 07:22)

    Bettwanzen bekämpfen ist so eine Sache! Die Biester umzubringen ist an und für sich nicht das Problem. Ihr Verhalten mit der Eiablage an entferntem Ort und der möglichen langen Frist des schlüpfens der neuen Brut von 2 bis 6 Monaten erfordert eine nachhaltige Bekämpfung gegen Bettwanzen. Das heisst, dass die Freude am anfänglichen Erfolg bei der Bekämpfung nach drei Monaten in weiterem Ärger gipfelt. Deshalb - wenn Sie einen Bettwanzenbefall haben verwenden Sie INSECTINO Bettwanzenkiller am Anfang alle zwei Monate. Die Wirkdauer von INSECTINO von drei Monaten löst das Problem nachhaltig. Eine genaue Anleitung finden Sie auch unter www.insectino.de .

  • #9

    Bettwanzen bekämpfen (Donnerstag, 09 April 2015 23:38)

    Bettwanzen werden durch Ozon abgetötet, mehr unter http://ozongenerator-mieten.de

  • #10

    Nils David Sieper (Dienstag, 21 Juni 2016 09:12)

    ja

  • #11

    Nils Sieper David (Dienstag, 21 Juni 2016 09:13)

    Provozier es nicht Sieper

  • #12

    Roberto Nero (Donnerstag, 01 Juni 2017 18:54)

    Bettwanzen werden definitiv NICHT durch Ozon abgetötet. Ich habe einen 40 g Ozongenerator für 10 Tage ununterbrochen durchlaufen lassen in einem Raum kleiner 25 m2, und trotzdem habe ich danach noch eine lebende Wanze gefunden. M.E. hilft nur Aufheizen oder Gift.

Weitere Informationen zum Umgang und Hilfe mit Schädlingsbefall, sowie allgemein zur Bekämpfung von Plagen, dem Beseitigen, Vertreiben sowie der Vernichtung von Ungeziefer und Schädlingen finden Sie auf der Internetseite Schädlingebekämpfung.

Links zu verwandten Themen